Wo die Trucks daheim sind.
Transport Magazin

Wo die Trucks daheim sind.

Daimler Truck überführt Oldtimer und Archiv
an den Standort Wörth.

Das Daimler Nutzfahrzeug-Archiv zieht dorthin, wo seit vielen Jahrzehnten Lkw von Mercedes‑Benz hergestellt werden: nach Wörth.

Ein Konvoi aus Lkw‑Oldtimern – vom LP 333, über einen L 5000 bis hin zum LP 608 – transportierte symbolisch Teile des Mercedes‑Benz Classic Archivs aus Stuttgart und Fellbach zum Standort des größten Lkw-Montagewerks der Welt. Hintergrund ist die Aufsplittung der Daimler AG in Mercedes‑Benz AG und der Daimler Truck AG. So kommen Produktion und Geschichte des Herstellers, der den ersten Lkw mit Verbrennungsmotor erfunden hat, unter ein gemeinsames Dach.

Allein etwa 100 Ausstellungsstücke wie Modelle, Motoren, Auszeichnungen, Pokale, Teile und Zubehör zogen nach Wörth um. Dazu kommen 2.000 Regalmeter Archiv, 2.600 Filmrollen und 600 Magnetbänder. Material wie Bücher, alte Prospekte oder technische Dokumente finden damit eine neue Heimat. Auch für die Entwickler der Lkw von Mercedes‑Benz ist das Archiv ein echter Schatz.

Content classic archiv 03
Content classic archiv 04
Content classic archiv 05

Daimler Truck AG.

Die Daimler AG spaltet sich in die Mercedes‑Benz AG für Pkw und die Daimler Truck AG für Nutzfahrzeuge auf. Beide sind seit Ende 2021 als unabhängige Unternehmen an der Börse gelistet. Aufgrund der Umstrukturierung erhält der Bereich Nutzfahrzeuge des Mercedes‑Benz Classic Archivs seinen neuen Standort in Wörth. 

Content classic archiv 11

Ein Highlight für Fans und Historiker: Künftig konzentriert das Unternehmen seine Sammlung mit Lkw‑Legenden stärker im Umfeld des Werks Wörth. Unter den ersten Oldtimern, die auf Tiefladern nach Wörth gezogen wurden, gehört etwa der Mercedes‑Benz O 321 Panoramabus aus dem Jahr 1962, der Unimog 25 PS (Gebr. Boeringer, von 1951) und das Benz Feuerwehrfahrzeug Typ S 110 (1925). Die Fahrzeuge standen bislang in einer Halle in der Nähe von Stuttgart. Ein weiterer alter Schatz der herausragenden Sammlung in Wörth ist der Daimler Kardan‑Lastwagen, ein Original aus dem Jahr 1899. Das schnellste Exponat ist der Atego Renntruck (Baujahr 2000) mit 1.103 kW (1.500 PS) und einer Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde.

Das Mercedes‑Benz Museum in Untertürkheim ist weiterhin der Ort der gemeinsamen Geschichte von Pkw und Nutzfahrzeugen aus dem Hause Daimler. Die dort ausgestellten Nutzfahrzeuge werden nicht verlegt.

Content classic archiv 12
Content classic archiv 13
Content classic archiv 14
Content classic archiv 15

Fotos & Video: Daimler Truck AG